Dezember 29, 2016

Fantastic Beasts and where to find them


  
Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind 

Fantastic Beasts and Where to Find Them. The Original Screenplay
 Originaltitel: Fantastic Beasts and where to find them

Autorin: J.K. Rowling
Reihe: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind, Teil 1
Genre: Fantasy
Verlag: Little Brown & Co Inc/ Carlsen Verlag
Seiten: 304 Seiten

Inhalt:


When Magizoologist Newt Scamander arrives in New York, he intends his stay to be just a brief stopover. However, when his magical case is misplaced and some of Newt's fantastic beasts escape, it spells trouble for everyone . . .

Der Magizoologe Newt Scamander will in New York nur einen kurzen Zwischenstopp einlegen. Doch als sein magischer Koffer verloren geht und ein Teil seiner phantastischen Tierwesen entkommt, steckt Newt in der Klemme - und nicht nur er.

Meine Meinung:


Endlich ist es da. Das heiß ersehnte Spin-off der Harry Potter Reihe von J.K. Rowling. Ich hab mich so mega gefreut, musste natürlich sofrt ins Kino und dazu gleich das Drehbuch holen ;)

Der Magizoologe Newton "Newt" Scamander will eigentlich nur eine kurze Durchreise nach New York machen, als er ungewollt seinen Koffer an den No-Maj (oder auch Muggle) Jacob Kowalski verliert. Was niemand außer ihm weiß; dieser Koffer ist bis zum Rand gefüllt mir magischen Tierwesen. Daraufhin mischt auch noch die Ex-Aurorin Porpentina "Tina" Goldstein mit und bringt die Geschichte erst richtig ins Rollen. Dass nebenbei auch noch ein dunkles Wesen die Stadt New York bedroht und für Zerstörung sorgt, ist der Beginn eines Wettlaufs und der neuen magischen Ära ...

Nach meiner großen Liebe für die Harry Potter Reihe stand "Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind" ganz oben auf meiner Wunschliste. Erst durch den Film und später dann das Drehbuch bin ich wortwörtlich verzaubert worden!
Ein Drehbuch zu lesen war für mich eine ganz neue Erfahrung, weil die eigentliche Handlung durch die Dialoge bestimmt wird und über die Kulissen und Gefühle der Protagonisten weniger eingegangen wird. Trotzdem habe ich schon an den tollen Aufbau mit den süßen Zeichnungen mein Herz verloren. Der Aufbau hat mir persönlich auch sehr gut zugesagt, da ich den Film kannte und mir darunter etwas vorstellen konnte. 
Die Handlung fand ich wirklich toll. Ich hatte nicht das Gefühl, dass es ein billiger Abklatsch von Rowlings bisherigen Werken war, sondern ein vollkommen neues Kapitel! Neue Hauptcharaktere, mit verschiedenen Persönlichkeiten und einer durchdachten Geschichte. J.K. Rowling ist ja schon bekannt dafür, wie sehr sie ihre Protagonisten auskleidet und eine riesige Background Story auf die Beine stellt. Doch mit diesem Auftakt der Reihe, hat sie wirklich ins Schwarze getroffen!

Mein allergrößter Liebling ist wirklich die Hauptperson Newt Scamander. Er ist sehr ruhig, scheu und geht nur bei seinen Wesen wirklich auf. Hierbei ein großes Lob an den Schauspieler Eddie Redmayne, er setzt in perfekt in Szene, sodass man sich nur verlieben kann!
Auch ist mir Porpentina Goldstein, verkörpert von Katherine Waterson, sehr sympathisch begegnet. Auch wenn ich von vielen Gegenteiliges gehört habe. Aber #NEWTINAFOREVER ;)
Jacob und Queenie sind einfach nur zauberhaft. Mir gefällt das Einbringen eines "Unwissenden" und in Kombination mit Tinas Schwester ist es wirklich ein Vergnügen der Handlung der beiden zu folgen. 

Über Schreibstil kann ich bei einem Drehbuch nicht viel sagen, doch ein großes Kompliment an die Erschafferin dieser neuen Welt voller Zauberei und ich freue mich auf jeden Fall auf die kommenden 4 Filme!

Fazit:


Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind ist auf ganzer Linie magisch!

Note: 1*


Liebste Lesegrüße
eure Charlotte

Dezember 28, 2016

Die Mühle




Die Mühle


https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Herrmann_EDie_Muehle_169381.jpg
 Autorin: Elisabeth Herrmann

Genre: Thriller
Verlag: CBT Verlag
Seiten: 448 Seiten

Inhalt:


The Court – das waren die Coolen. Die Unerreichbaren. Die Helden von Lanas Schulzeit. Wie kann es sein, dass ausgerechnet Lana an eine Einladung zu einem Kurztrip mit der Überflieger-Clique kommt? Jahre, nachdem sie alle ihre alte Schule verlassen haben?

Meine Meinung:


Düster und Spannend. Eine Mischung die bei mi immer anschlägt, weshalb ich ganz neugierig an die Mühle herangegangen bin!

Lana rutscht ohne es sich bewusst zu sein, in einen verrückten Kurzurlaub ins tiefste Tschechien. Es beginnt mit einen One-Way-Ticket, über Luxus-Hotel zu einem abgelegenen Picknick in den Wäldern.
Es startet eine verrückte Wanderung um Leben und Tod, die jeden in ihren Abgrund reißt...

Ich bin ziemlich offen in das Buch gestartet. Es klang nicht nach dem üblichen Jugendthriller, die ich bisher gelesen habe und deshalb hab ich mich vollkommen fallen lassen. Allerdings bin ich ziemlich schnell wieder gelandet, weil der Einstieg mir wirklich schwerfiel. Die Story an sich hat mir gut gefallen, doch die Entwicklung dauerte sehr an. Sie ist gut zu verstehen und sorgt immer wieder für Grübeln und Spannungsmomente. Herrmann setzt gute Akzente und auch das Ende kam für mich nicht vorhersehend!
Leider fallen sowohl Spannung, als auch eigener Tiefgang merklich ab. Ich hatte teilweise echt mit beim Lesen zu kämpfen und die eher oberflächliche Handlung hat nicht zum Gegenteil beigetragen. 

Die Hauptperson Lana ist eine ruhige und zurückhaltende Person. Sie hat in ihrem bisherigen nie richtige Freunde gehabt und nutzt die überraschende Gelegenheit die ehemalige coolste Clique ihrer Schule kennenzulernen.

Elisabeth Herrmann hat einen guten Schreibstil, der mir auf Krimi-Basis sehr gefällt. Hier und da fehlt mir wirklich die Tiefgründigkeit, welche das Ganze noch komplettiert hätte.

Fazit:


Solider Thriller mit zu oberflächiger Handlung und dem gewissen Etwas :(

Note: 3


Vielen Dank an den CBT Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!


Liebste Lesegrüße
eure Charlotte

Dezember 21, 2016

Spinnenfieber



Spinnenfieber


Spinnenfieber
 Originaltitel: Tangeld Threats

Autorin: Jennifer Estep
Reihe: Elemental Assassin, Band 4
Genre: Fantasy
Verlag: Piper Verlag
Seiten: 400 Seiten

Inhalt:


Gin kennt sich mit Messern besser aus als mit Gefühlen. Dass nun ausgerechnet sie bei Geschäfttsmann Owen Grayson Schmetterlinge im Bauch hat wie ein pubertierender Teenager, hätte sie sich nie träumen lassen. Aber es ist eben nichts heißer als ein Mann, der sie so nimmt, wie sie ist - inklusive ihrer Vergangenheit, die immerhin dazu geführt hat, dass sie ziemlich mächtige Feinde hat. Und die haben es mal wieder auf Gin abgesehen. Nur haben sie diesmal eine Killerin angeheuert, die Gin das Wasser reichen kann.

Meine Meinung:


Ich kehre zurück mit dem 4. Teil der "Elemtental Assassin" von Besteller-Autorin Jennifer Estep.
Echt ich hab mich mega auf den neuen Teil gefreut, weil es wieder tolle Lesestunden bedeutet hat und ich die Geschichte der Hauptprotagonistin gespannt verfolgen kann!

Jetzt erst recht. Dieses Ziel hat Gin Blanco vor Augen, als sie bei einer Mission, zufällig auf die Auftragskillern LaFleur trifft und herausfindet, dass sie nun das ganze große Ziel ihrer Feindin Mab ist. Doch neben den eigenen Zielen, tritt nun auch noch ihre kleine Schwester Bria in ihr Leben und muss alles nur verkomplizieren ...

1, 2, 3 und schon bin ich bei der neuen Fortsetzung von Jennifer Esteps Meister-Reihe "Elemtental Assassin" angekommen, die für mich schon der absolute Renner geworden ist! Die Welt von Gin Blanco hat mich schon immer fasziniert, auch wenn ich persönlich Ashland lieber meiden würde. Zuviel Korruption und Mord ;) Wie immer lässt die wirkliche Action nicht lange auf sich warten. Klar, dass als ehemalige Auftragskillern trotzdem immer irgendwie etwas zu tun ist. Angefangen mit der Planung zur Ermordung der mächtigsten Frau der Stadt. "Spinnenfieber" hat diesmal von Anfang an auf die handlungsträchtige Karte gesetzt. Natürlich ist wie zu erwarten die Action nicht zu kurz gekommen, doch diesmal steht vor allem Gins Vergangenheit und ihre Beziehung zu ihrer unwissenden Schwester im Vordergrund. Das hat mich aber nicht weiter gestört, da ich auch gerne viel über den Hintergrund der Charaktere erfahre.

Genevieve Snow alias Gin Blanco alias die Spinne ist eine wilde Persönlichkeit. Neben ihrer ausgeprägten Geduld, lernt der Leser diesmal auch ihre inneren Gefühle und Verletzlichkeit sehr direkt kennen, was mir auch mal die Abwechslung von dem kalten herrischen Selbst gezeigt hat und ich als sehr angenehm empfunden habe! Und natürlich darf auch die Liebe nicht fehlen, die wirklich schön zur Geltung kommt <3

Tolle Geschichte, tolle Charaktere, toller Schreibstil und alles nur von einer Person??? Ehrlich, wo bekommt diese Frau nur so coole und auch noch ausgefuchsten Ideen her. Wieder super gelungen, Meisterin Estep!!!

Fazit:


Spinnenfieber folgt seinen Vorgängern in eine lange Ära von fantastischen Büchern, die durch Herz und Spannung überzeugen!!!

Note: 1-


Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Liebste Lesegrüße

eure Charlotte

Dezember 19, 2016

Eine Leiche riskiert Kopf und Kragen



Eine Leiche riskiert Kopf und Kragen

 

https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Cohen_JEine_Leiche_riskiert_1_168342.jpg

Originaltitel: The Question of the Missing Head

 Autor: Jeff Cohen
Reihe: Samuel Hoenig, Band 1
Genre: Krimi
Verlag: Blanvalet Verlag
Seiten: 384 Seiten

Inhalt:


Samuel Hoenig ist ein ungewöhnlicher Mann, und er hat einen ungewöhnlichen Job: Er beantwortet Fragen jeglicher Art. Seine spezielle Persönlichkeit hilft ihm dabei, nahezu jede Antwort zu finden. Doch die Frage eines neuen Kunden entpuppt sich als besonders knifflig: »Wo ist der Kopf von Mrs. Masters-Powell?« Samuels Ehrgeiz ist geweckt. Gemeinsam mit seiner neuen Assistentin Ms. Washburn macht er sich auf die Suche. Als dann auch noch ein Mord geschieht, befindet sich Samuel plötzlich inmitten einer verzwickten Verschwörung …

Meine Meinung:


Am Meisten hab ich mich wohl von dem echt coolen Titel imponieren lassen, der wohl fast jeden Krimi Liebhaber auf die Agenda gerufen hätte und auf jeden Fall einen humorvollen, aber auch spannenden Inhalt versprochen hat.

Samuel Hoenig hat das Asperger Syndrom, doch statt sich davon aufhalten zu lassen, macht er genau das Gegenteil und eröffnet seine eigene Detektei und bekommt gleich einen schwierigen Auftrag "wo ist Mrs. Masters-Powels geblieben. " Dieser Frage geht Samuel auf die Spur unterstützt von einer "Ein-Tag-Assistentin" und jede Menge Verstand ...

Zuerst einmal muss ich dem Autor Jeff Cohen ein großes Kompliment machen, für die Entwicklung dieser echt ausgefuchsten Idee! Ich bin auch ohne Umschweife reingekommen und konnte gleich durchstarten. "Eine Leiche riskiert Kopf und Kragen" ist auf jeden Fall ein Krimi der anderen Sorte! Angeführt, von der anderen Herangehensweise des Hauptprotagonisten, Samuel. Auch gefällt mir, dass diesmal wirklich nicht die Polizei im Vordergrund steht und nur ein kleiner Teil die Zusammenarbeit darstellt. Ich hatte viel Spaß das Buch zu lesen, immer wieder gespickt mit humorvollen Kommentaren oder einfacher Unverständnis. Gegen Ende hat mir jedoch dann das gewisse actionreiche gefehlt und hat sich ein wenig langezogen.

 Samuel Hoenig ist ein sehr ruhiger Charakter und weiß mit seiner Begabung gut umzugehen. Er folgt wie jeder Mensch mit Asperger-Syndrom einen vorgeschrieben Tagesablauf, den es strikt einzuhalten gibt. An einigen Stellen versteht er nicht die normale Kommunikation, wie zum Beispiel Witze oder Metaphern.

Jeff Cohens Schreibstil ist echt super! Sehr flüssig und geht sehr schön auf das Leben von den Asperger-Syndrom ein, was für mich als Leser als gute Brücke dient!

Fazit:


Eine Leiche riskiert Kopf und Kragen ist ein schönes humorvolles Buch, das mir entspannte Lesestunden beschert hat und für jeden mit dem etwas anderen Krimi Humor ist!

Note: 2*


Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Liebste Lesegrüße

eure Charlotte