Die Bestimmung

 

Rezension Die Bestimmung




Autor: Veronica Roth
 
Reihe: Die Bestimmung, Band 1
Genre: Sci-Fi/Fantasy
Verlag: cbt
Seiten: 408
Preis: 17,99€

Inhalt:

Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und schließlich Ferox – die Furchtlosen …

Fünf Fraktionen, fünf völlig verschiedene Lebensformen sind es, zwischen denen Beatrice, wie alle Sechzehnjährigen ihrer Welt, wählen muss. Ihre Entscheidung wird ihr gesamtes künftiges Leben bestimmen, denn die Fraktion, der sie sich anschließt, gilt fortan als ihre Familie.

Doch der Eignungstest, der über Beatrices innere Bestimmung Auskunft geben soll, zeigt kein eindeutiges Ergebnis. Sie ist eine Unbestimmte, sie trägt mehrere widerstreitende Begabungen in sich. Damit gilt sie als Gefahr für die Gemeinschaft.

Beatrice entscheidet sich, ihre bisherige Fraktion, die Altruan, zu verlassen, und schließt sich den wagemutigen Ferox an. Dort aber gerät sie ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben, sondern auch das all derer, die sie liebt, bedroht…


Meine Meinung:

Die Bestimmung


Als allererstes hat mich der Film auf das Buch aufmerksam gemacht, da ich ein ziemlicher Kino-Junkie bin und das Poster in meinem Cinestar gesehen habe, wollte ich vor Start noch das Buch dazu lesen. Das Cover hat mich dann auch sehr überzeugt!
 
Ich mag sehr wie man in die Geschichte reinkommt, sie ist eher ruhig, aber auch in den ersten Minuten wird das ganze Leben, die 5 Fraktionen und die Chance mit 16 Jahren selbst zu wählen sehr gut erklärt und Beatrices Gedanken darüber, auch die Perpekive in der Ich-Form zu schrieben gefällt mir gut. Vor allem die Idee, in einer Simulation seine passende Fraktion zu finden, fand ich sehr orginell und auch die ganze Geschichte hatte von anfang an zwar ähnliche Zusammenhänge mit anderen Dystopien-Reihen, aber trotzdem hat sie ihren ganz eigenen Charme. Schade finde ich, dass die ganze Handlung im Mittelteil ziemlich lang gezogen wird und das richig ernste Thema, was ja auch in den nächsten Büchern fortführend ist, in die letzten 100 Seiten "gequetscht" wurde und damit für mich zu kurz kommt.
Die Hauptperson Beatice Prior ist für mich teilweise, obwohl in der Ich-Perspektive, ein Rätsel. So erfährt man ja gleich zu Anfang der Handlung, dass sie eine Unbestimmte ist, doch ihre Gedanken nach diesem Test sind unklar, was vielleicht auch an ihrer Verwirrung liegt, aber irgendwie komisch ist. Ihre ganze Art im weiteren Buch find ich ausschließlich einfach nur sehr bemerkenswert, sie hat dieses Entschlossene und Zielstrebige. Ihre Beziehung zu Four hat für mich die etwas andere Anti-Hollywood-Romanze. Klar bei den Dystopien-Storys ist das immer ein bisschen anders, aber mal abgesehen von Tris absoluter Verliebtheit, ist sie auch sehr inhaltlich und zum Geschehen außerhalb geprägt und für mich ist das Anvertrauen, ihrer Gegenseitigen Ängste ein großer Liebesbeweis, denn wer gibt freiwillig seine größte Verletztlichkeit preis (wir sehen mal davon ab, dass es für Tris Pflicht war ;)).
Four ist für mich zu Beginn dieser große muskelbepackte Typ, der nie eine Miene verzieht, vor allem bei seiner Unfreundlichkeit bei Tris und seinen erstes Gesprächen ist er eher sehr zurückweisend. Doch es gibt es da zwei Knackpunkte, einmal als er mit Tris Capture the Flag spielen (Paintball mit Gewinn einer Flagge), er vertraut Tris Instinkt und sie lernt gleichzeitig eine verletztliche Seite an ihm kennen. Und dann am Ende, als sich Four in einer Simulation befindet und Tris ihm keinen Widerstand leistet, sie will ihm nicht wehtun und gesteht damit ihre Liebe <3.
Zu Veronica Roths Schreibstil hab ich jetzt nichts groß negatives anzumerken, mal abgesehen von der Anfänglichen Verwirrung hat sie ein Händchen dafür, Tris Gedanken und Gefühle dem Leser zu übermitteln.
Fazit:

Die Bestimmung ist für mich ein sehr interessanter Auftakt, mit eines super Duo in der Hautpbesetzung. Leider ist der eigentliche Ernst zu kurz gekommen und macht nur einen kleineren Bestandteil der Handlung aus, aber trotzdem bin ich sehr gespannt auf den nächsten Band und bin sicher, dass dort das jetzige Ende eine große Rolle spielen wird!


Note: 2





Liebste Büchergrüße
Charlotte





Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spinnengift

Frostkuss

Fantastic Beasts and where to find them