Oktober 23, 2016

Spinnentanz



Spinnentanz


Spinnentanz
Originaltitel: Web of Lies
 
Autorin: Jennifer Estep
Reihe: Elemental Assassin, Band 2
Genre: Fantasy
Verlag: Piper Verlag
Seiten: 448 Seiten

Inhalt:



Zwar hat sich die erfolgreiche Auftragsmörderin Gin Blanco offiziell zur Ruhe gesetzt, doch der Ärger reißt einfach nicht ab: Als zwei Punks versuchen, Gins Restaurant auszurauben, fallen Schüsse – doch ungewöhnlicherweise ist nicht »Die Spinne« ihr Ziel, sondern ihr Protegé Violet Fox. Gin muss herausfinden, wer hinter dem Angriff steckt und warum. Wenn sexy Detective Caine sie nur nicht ständig ablenken würde! Als dann auch noch ein anderer Mann ins Spiel kommt, wird dem Steinelementar Gin trotz ihrer Eismagie richtig heiß ...

Meine Meinung:


Und wieder konnte ich nicht die Finger von Esteps Fortsetzung der Autragskillerin Gin Blanco lassen.

Genevieve Snow alias Gin Blanco alias die Spinne hat erfahren, dass ihre kleine Schwester, Bria, noch lebt. Doch leider kommt sie nicht voran, sowohl in diesem Fall, als auch in ihrem Ziel sich endlich zur Ruhe zu setzen. Das wird untermalt, als ihr Restaurant zweimal in kurzer Zeit angegriffen wird und Gin sich mitten in einem neuen Fall wiederfindet. 
Unterstützt von ihrem besten Freund Finn, den beiden Zwergen-Schwestern Jo-Jo und Sophia und natürlich vom superheißem Detective Donovan Caine …  

Spinnentanz schließt gleich am Vorgänger an und mir ist es überhaupt nicht schwer gefallen, in die Geschichte rein zu finden. 
Ich war so mega neugierig, dass ich auch während meiner Zeit auf der Messe überall hingesetzt habe und es letztendlich nach weniger als 2 Tagen durchhatte. 
Ich bin mittlerweile ein großer Fan von Jennifer Estep geworden und liebe ihre Geschichten umso mehr! Der 2. Teil von „Elemental Assassin“ ist nochmal eine Steigerung.  

 Estep setzt diesmal sehr auf die Weiterentwicklung von Gin und den Informationen, die sie aus dem letzten Band gewonnen hat. Sie ist immer noch die ruhige Person, die sich meist im Hintergrund hält, aber ich merke, dass sie entschlossener wird!
 Ich kenne nun Gins Person und wie sie tickt und so hat es mir wirklich Spaß gemacht, die Dinge zu verfolgen. Vor allem ihre „relationship“ zu einem gewissen Superdetective Donovan Caine ;) kommt in dem Band nicht kurz, mit allen Höhen und Tiefen <3!

Zu Jennifer Estep und ihrem Schreibstil muss ich, glaub ich, nicht ehr viel sagen, nachdem ich sie in den letzten Wochen bis zum Himmel gelobt habe! Diese Autorin ist definitiv eine meiner absoluten Lieblinge in der Lesewelt! 

Fazit: 

Spinnentanz ist eine tolle Fortsetzung der Reihe und macht Lust auf mehr! 

Note: 1


VIelen Dank an den Piper Verlag für die Bereitsstellung dieses Rezensionsexemplares

Liebe Lesegrüße

eure Charlotte 

Oktober 22, 2016

Nichts




Nichts – Was ist Leben wichtig ist



Coverbild Nichts von Janne Teller, ISBN-978-3-423-62517-3 
Originaltitel: Intet

Autorin: Janne Teller
Genre: Jugendbuch
Verlag: dtv Verlag
Seiten: 144 Seiten

Inhalt:


Als der 14-jährige Pierre Anthon seine Klasse mit den Worten verlässt »Nichts bedeutet irgendetwas, deshalb lohnt es sich nicht, irgendetwas zu tun«, stehen seine Mitschüler unter Schock. Denn kann es wirklich sein, dass nichts eine Bedeutung hat? Nicht die erste Liebe? Nicht das Lernen in der Schule? Nicht das Elternhaus, die Geschwister, der Glaube an Gott oder das eigene Land? Gemeinsam wollen die Schüler dem aufsässigen Pierre Anthon das Gegenteil beweisen und sammeln auf einem Berg der Bedeutung alles, was ihnen lieb und teuer ist. Doch was harmlos beginnt, wird bald zu einem Experiment, in dem es kein Halt und keine Grenzen mehr gibt

Meine Meinung:


Ich hatte das Buch letztes Jahr von einer Freundin zur Jugendweihe bekommen und weil ich nun endlich meinen ewiglangen SuB abarbeiten will, habe ich mich nun näher mit dem Buch beschäftigt!
Das Cover ist sehr simpel ausgefallen, passt aber perfekt zum geschehen des Buches.
Nachdem Pierre Anthon sich mit den Worten „Nichts bedeutet irgendwas, deshalb lohnt es sich nicht, irgendwas zu tun“ verabschiedet hat. Lässt er seine Klasse ratlos zurück. Doch die 7a, aus Tæring lässt sich etwas einfallen. Einen Berg aus Bedeutung …
Ehrlich gesagt hab ich anfangs nicht wirklich gewusst, was ich von „Nichts“ halten sollte. Aber da das Buch nur schlichte 140 Seiten, bin ich widererwartend  schnell in den Genuss von Tellers Genie gekommen. Und das meine ich ernst! Das Buch ist aus der Sicht von Agnes geschrieben. Über ihre Geschichte wird nicht viel berichtet und eigentlich erfährt man mehr über ihre Klassenkameraden. Sie und ihre Klassenkameraden fangen an, diesen Berg aus Bedeutung zu bauen und ehrlich, mir läuft bei diesem Gedanken eine ziemliche Gänsehaut über den Rücken. Weil es wirklich jede Art von Bedeutung ist. Da ist das harmloseste noch das nagelneues, superteures Fahrrad  noch das Harmloseste und der Beginn des Schrägen der noch lebende Hamster. Das alles wird in eine ziemlich verschrobene Richtung gelenkt.
Doch ich muss wirklich die Autorin Janne Teller loben! Obwohl dieses Buch nicht unbedingt mein Geschmack war, hat dieses Buch einen ernsten Hintergrund und lässt mich als Leser darüber nachdenken; was bedeutet mir am meisten?

Und ob diese Art der Darstellung nicht sehr extrem gefasst ist.


Fazit:


Nichts ist ein intensives Buch auf 140 Seiten zusammengefasst, das mich im positiven Sinne zum Nachdenken gebracht hat! Es ist nur weiterzuempfehlen!




Note: 1


Liebste Lesegrüße



Eure Charlotte