Thema Sommerbuch - Margos Spuren


Thema Sommerbuch - Margos Spuren




Orginaltitel: Paper Towns

Autor: John Green
Genre: Jugend/Liebe
Verlag: dtv
Seiten: 336
Preis: 9,95€


Ich hab mir passend zum Sommerbeginn am 21. Juni mal Gedanken gemacht, welche Bücher ich mit dieser Jahreszeit verbinde :)


Inhalt:

Solange Quentin denken kann, ist Margo für ihn das begehrenswerteste Mädchen überhaupt. Doch je näher er ihr kommt, desto rätselhafter und unerreichbarer wird sie. Und dann steht Margo eines Nachts plötzlich vor seinem Fenster und bittet ihn um Hilfe: Er soll sie auf ihrem persönlichen Rachefeldzug begleiten und Freunden, die sie enttäuscht haben, einen Denkzettel verpassen. Quentin macht mit. Für eine Nacht wirft er alle Ängste über Bord. Doch am nächsten Morgen ist Margo verschwunden. Quentin sucht sie verzweifelt und findet Spuren, die ganz bewusst gestreut wurden. Um Margo zu finden, taucht er ein in ihr Universum und folgt ihr quer durch die USA. Es ist eine Reise zu einer Frau, die viel mehr ist, als er sich je erträumt hat, und zugleich ganz anders, als er je hat wahrhaben wollen.



Meine Meinung:
 
Margos Spuren

Mein Sommerbuch ist auf jeden Fall "Margos Spuren" von John Green.
Ich find den Hauptprotagonisten Quentin oder Q einfach klasse, er ist supersymphatisch und ist mit seiner Art und Weise wie er seine Beziehung zu Margo beschreibt einfach sehr authentisch.
Man kommt auch sofort in das Geschehen rein und ich konnte mich sofort in Quentin einlesen und Green fängt auch gleich damit an, die Person von Margo zu beschreiben, dass gelingt ihm auch mit dem Vorwort ziemlich gut!
Quentin befindet sich die ganze Zeit im Hintergrund, er und Margo wohnen zwar Gegenüber, aber er war für sie meistens unsichtbar und so hat er sie, wie so viele andere auch, aus dem Hintergrund bewundert und sich eben auch in Margo verliebt *seufz*. Und dann kommt eben diese Nacht, die auch ehrlich gesagt, dass einzige actionreiche in diesem Buch ist, und für mich auch das Highlight, weil es das einzige Mal ist, wo Margo richtig zum Vorschein kommt und ihre Person anwesend ist.  Sie fordert Quentin auf, an ihren (Ex-) Freunden/innen Rache zu üben, was er ja auch bedingungslos tut, weil er wiegesagt, über beide Ohren in Margo verknallt ist, was Green nicht müde wird zu erwähnen.
Doch am nächsten Morgen ist dann der große Cliffhanger.
Margo ist verschwunden und Quentin macht es sich zur Aufgabe sie zu finden, weil er weiß, dass sie bei ihren früheren Verschwinden immer Spuren hinterlassen, also sucht er tadaaa nach Margos Spuren und findet auch Welche, aber das ist ein sehr langwieriger und teilweise einschlafkonkurrierender Prozess, der wirklich ein paar Nerven erfordert. Die Hinweise sind manchmal echt cool ausgedacht, aber es passiert einfach nicht viel und das ist der meiste Tod für ein Buch.
Und auch das Ende war für mich ziemlich enttäuschend, nach all dem ganzen Warten und vor allem den zwischendruch echt coolen Teil mit der Autofahrt, ich sag nur 60 Sekunden Tankstellen-EInkauf, hätte ich so ein Ende nicht erwartet und ich nehme das John Green echt übel :(
 
Doch der Schreibstil des Autors ist natürlich wieder eine Augenweide, schon bei Das Schicksal ist ein mieser Verräter und auch jetzt bei Will&Will bin ich ein riesiger Fan, auch wenn Margos Spuren nicht zu seinen besten Werken zählt!


Fazit:

Als Fazit kann ich dieses Buch für jeden John-Green-Fan und Liebhaber von dem tollsten Gefühl der Welt empfehlen. Obwohl das Buch über weite Teile eine Durststrecke ist, hat es durchaus seinen Charme und den typsichen John-Green-Witz.


Note: 3



Liebste Büchergrüße

Charlotte

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spinnengift

Frostkuss

Fantastic Beasts and where to find them