Das Jahr der wundersamen Begegnungen


Das Jahr der wundersamen Begegnungen


 https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Winman_SDas_Jahr_der_wundersamen_Begeg_v3_166664.jpg
 Originaltitel: A Year of Marvellous Ways

Autorin: Sarah Winman
Genre: Roman
Verlag: Limes Verlag
Seiten: 352 Seiten

Inhalt:


Cornwall, 1947. Marvellous Ways und Freddie Drake könnten unterschiedlicher nicht sein. Doch das Schicksal führt die neunzigjährige Frau und den jungen Soldaten zusammen, denn Freddy, der einem im Sterben liegenden Freund versprochen hat, dessen Vater einen letzten Brief nach Cornwall zu bringen, landet unversehens bei Marvellous in ihrer selbsterwählten Einsamkeit. Sie nimmt den körperlich wie seelisch gebrochenen Mann bei sich auf, und eine unerwartete Freundschaft nimmt ihren Anfang. Wird Freddy Marvellous das geben können, was sie braucht, um dieser Welt auf Wiedersehen zu sagen? Und kann sie ihm geben, was er braucht, um weiterzumachen? 

Meine Meinung:


Schönes Genre und interessanter Klapptext haben mich auf das Buch von Sarah Winman aufmerksam gemacht und ich wollte es unbedingt lesen!

Das Cover ist echt süß gestaltet! Wenn man einmal im Buch drin ist, versteht man die kleinen Elemente und es wirkt nochmal ein wenig verzaubernd.

Ich war sehr neugierig auf das Buch. Etwas Anderes, vor allem die Verbindung von Jung und Alt :)
Zu Beginn bin ich super reingekommen. Die Geschichte verlief flüssig und hat einen schönen Einblick in das Leben zweier Menschen gegeben.
Doch ab dem Aufeinandertreffen hatte ich starke Probleme weiterzulesen. Grundlegend war es wegen den Gesprächen, die die beiden Hauptprotagonisten geführt haben. Oft habe ich sie als unlogisch empfunden und konnte bei Marvellous' Irrsinn nur den Kopf schütteln. Auch Winmans Stil, die Dinge zu umschreiben, hat es eher noch schwieriger gemacht den Plot zu folgen. Normalerweise bin ich ein großer Fan der Fantasie, doch hier wirkt sie leider zu übertrieben :(
Die vielen Begegnungen, sind am Anfang echt schön gemacht. Ein Hauch Liebe und der perfekte Übergang zur Freundschaft. Doch auf Dauer bin ich bei den vielen Personen und deren Beziehungen zu beiden, ein wenig durcheinander gekommen. Aber ansonsten eine süße Idee für die Vollendung der Geschichte.

Marvellous' Ways, 90 und eine sehr zurückgezogene Person, hat ein wirklich ein verrücktes Leben hinter sich. In vielen Mono- aber auch Dialogen wirkt sie sehr weise und versucht das, auch ihrem Zuhörer und mich als Leser mitzuteilen. Aber dann gibt es immer wieder solche Kommentare von denen ich euch nichts Spoilern will, aber eine Meerjungfrau spielt fortwährend eine Rolle. 
Francis Drake ist wohl die perfekte Ergänzung zu Marvellous und er genießt sehr die mütterliche Zuneigung, die sie ihm entgegenbringt. Er hat einen ruhigen Charakter und lebt seit Ende des 2. Weltkriegs mal hier und da und versucht sein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Sein neues Leben in Cornwall lässt ihn sich ein weniger offener werden und man bemerkt seine Entwicklung.

Sarah Winmans Schreibstil konnte ich leider, trotz Hoffens und langen Suchens nicht viel abgewinnen. Er wirkt einfach zu ausschweifend und viel zu verträumt. Leider überhaupt nicht mein Geschmack getroffen!

Fazit:


Die ganze Geschichte hat eine zauberhafte Komponente, aber nicht das ganze Buch durchhält und einfach zu fantasielastig und genusssüchtig wirkt. Ohne wirklichen Anhaltspunkt, leiten zwei bedenklose Charaktere durch ihr beflügelnde Lebensweise.

Note: 4


Vielen Dank an den Limes Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! 

Liebste Lesegrüße
eure Charlotte
 


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spinnengift

Frostkuss

Fantastic Beasts and where to find them