Asche zu Asche


Asche zu Asche


Asche zu Asche / Rache-Engel Bd.3
 Originaltitel: Ashes to Ashes

Autorinnen: Jenny Han und Siobhan Vivian
Reihe: Rache-Engel, Band 3
Genre: Jugend
Verlag: dtv Verlag
Seiten: 416 Seiten

Inhalt: 


Eine bittersüße Abrechnung.
Silvester endete in einer Katastrophe für Mary, Kat und Lillia. Nach Rennies Tod versuchen Kat und Lillia die Puzzleteile zusammenzusetzen, um zu verstehen, was passiert ist. Beide geben sich selbst die Schuld. Wenn Lillia nicht mit Reeve weggefahren wäre...Und wenn Kat bei Rennie geblieben wäre...Dann wäre alles anders gekommen. Nun wird es nie mehr sein wie vorher. Nur Mary weiß, was in der Nacht wirklich geschehen ist. Und wer oder was sie in Wirklichkeit ist. Sie weiß auch, dass Lillia und Reeve sich ineinander verliebt haben, dass Reeve glücklich ist, obwohl er es doch verdient zu leiden – so wie sie seinet­wegen gelitten hat. Schluss mit den Spielchen, was Mary jetzt will, ist richtige, blutige Rache!


Meine Meinung:


Endlich konnte ich den finalen Teil der Trilogie in den Händen halten Nachdem Band 1 und 2 mich so begeistert hatten, war ich echt happy "Asche zu Asche" anzufangen!

Rennie ist tot und lässt Mary, Kat und Lillia mit verschiedenen Erkenntnissen zurück. Lillia fühlt sich schuldig für Rennies Tod. Kat ist gleichzeitig geschockt und erleichtert. Und Mary findet sich in ihrer eigenen Welt wieder, die sie auf einen dunklen Weg führt. Außerdem spielt das Schicksal einen bösen Streich. Angefangen mit Reeve, der immer noch in Lillia verliebt zu sein scheint.

bei den Besteller-Autorinnen Jenny Han und Siobhan Vivian hatte ich nie Schwierigkeiten in die Geschichte reinzukommen und so folgt die Fortsetzung auch seinen Vorgängern. Die Handlung schließt unmittelbar an das Ende von Band 2 an. Die dunkle Stimmung wirkt durch Rennies Tod immer düsterer und wird durch Marys anwachsenden Irrsinn nur noch verstärkt. Mir gefällt hierbei der große Detail- und Gefühlsreichtum, den Han und Vivian einbringen und vor allem die Ausdrucksstärke nimmt nochmal zu!
Allerdings ist in diesem Buch zum ersten Mal dieses Schleifende. Normalerweise bin ich regelrecht durch die Story geflogen, doch irgendwie war die eigentliche Spannung weg. Der Pakt existiert nicht mehr und ich hatte das Gefühl, dass die Handlung ins Bodenlose gefallen ist. 
Leider sehr schade.

Das Ende ist eine Mischung aus Horror und Happy End Touch geworden. Vielleicht nicht richtig in der Kategorie Jugendbuch eingeordnet und hat mit dem eigentlich Ausgangspunkt des Buches nicht mehr viel zu tun. Hierbei hätte ich mir nochmal einen Rückblick zum Thema gewünscht.   

Lillia ist verwirrt. Ihre beste Freundin ist tot und fühlt sich schuldig für ihren Tod. Grund ist Reeve, für den sie gegen ihren Willen Gefühle empfinde. Dummerweise aber auch Rennies Freund war. Kat tut alles um an ihr Traum-College in Oberlin zu kommen, da kommt der Tod von Rennie echt ungelegen. Auch wenn sie sich die beiden ihrem Tod versöhnten. Doch neben all diesen Problemen, müssen Lillia und Kat sich auch noch Sorgen um ihre Freundin Mary machen, die wie vom Erdboden verschluckt zu sein scheint.

Neben der abgeschwächten Handlung, ist das Autoren Duo wieder einsame Spitze. Die Schreibstile passen super zusammen und verfügen über ein tolles Repertoire an Ideen.

Fazit:


Im Gegensatz zu seinen Vorgängern, kann Asche zu Asche leider nicht vollends überzeugen und kann nicht mit der angedachten Rache-Engel-Reihe nicht mithalten.

Note: 3    


Vielen Dank an den dtv Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

                                                                             
Liebste Lesegrüße
eure Charlotte

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Meine ersten zwei Wochen in Neodesha, Kansas Teil 2

Spinnengift