Frostkuss


 Rezension Frostkuss 


Frostkuss 

Originaltitel: Kiss of Frost

 Autor: Jennifer Estep 
Reihe: Frost-Reihe, Band 1
Genre: Fantasy
Verlag: Piper
Seiten: 400

Inhalt:


Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, ihre Fähigkeiten richtig einzusetzen. Gwen Frost besitzt ein einzigartiges Talent: die »Gypsy-Gabe«. Eine einzige Berührung reicht aus, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber die mythische Welt steht vor einer tödlichen Bedrohung, und Gwen befindet sich plötzlich im Zentrum eines großen Krieges.


Meine Meinung:


Heute stelle ich euch den Auftakt der Frost-Reihe vor. Ich hatte schon viele Rezis darüber und die daran gebundenen Empfehlungen gelesen und hab mich deshalb nach langem hin und her den ersten Teil geholt. Und ehrlich gesagt hat mich das Buch sehr überrascht, weshalb es wahrscheinlich auch bei meiner monatlichen Challenge das Buch ist, von dem ich etwas anderes erwartet hätte.

Beim Kauf hat für mich letztendlich der Preis entschieden, weil mir die Cover von beiden sehr gut gefallen haben, aber der Preis von Ivi für ein Paperback zu hoch war!

Schon von Anfang an hat mich Gwen(dolyn) Frosts Geschichte fasziniert, weshalb mir der Einstieg auch nicht schwergefallen ist. Mir hat es sehr gefallen, dass Estep schon im Schuljahr eingestiegen ist, so war das peinliche Kennenlernen außenvor und Gwens Situation schnell erklärt. Die im Klapptext verratene Handlung ist schnell geschehen und so konnte ich mich über jeden neuen Schachzug freuen! 

Gwen ist für mich eine höhst interessante Person. Vor allem, weil sie so ganz anders ist, als die meisten Hauptcharaktere, die ich bisher kennengelernt hatte. Sie hat dieses sehr Zurückhaltene und ihre Faible für Comics hat schon etwas eigenes. Am meisten hat mich aber ihre Entschlossenheit beeindruckt. Nach Jasmines Tod war sie wirklich die Unermüdliche, was ja letztendlich auch zum Erfolg geführt hat. Und dann wäre da noch ihre Beziehung zu Logan .... 

Ja was gibt es über Logan Quinn, alias Sexmaschine, alias Matratzenbekritzler, alias echt cooler Kämpfer! Über den Typen der nach Gwens Beschreibung und Schmetterlingsexplosion zu schließen ein echt gutaussehender Typ, ist das schon das Meiste.  Logan hat eine Schwäche für Walküren und Amazonen, allerdings finde ich seinen Charakter alles andere als arrogant. Klar er hat etwas hochnäsiges, aber Jace Herondale von Chroniken der Unterwelt macht er keine Konkurrenz! Aber ansonsten ist er ein echt sympathischer Kerl, mit einem guten Gespür große Katzen umzubringen ;)

Jennifer Estep ist eine große Besteller-Autorin und ich weiß jetzt auch wieso. Ihr Schreibstil mit der ironischen Note gefällt mir sehr gut und ihre erschaffene Fantasy Serie ist echt super! Auch ihr Schlusswort, wie sie überhaupt zu der Reihe kam, ist wirklich klasse!

Fazit:

Frostkuss ist ein toller Auftakt einer vielversprechenden Serie, die ich wirklich wirklich weiterempfehlen kann!

Note: 1


Liebste Lesegrüße
Charlotte

  

Kommentare

  1. Hei♥

    *kreisch* ich brauche dieses Buch endlich *-* Ich liebe Jennifer Esteps Bücher und bin schon so lange am Überlegen ob ich sie mir hole nur naja ich liebe die Paperbacks..:D
    Eine Starke Protagonistin und ein Sexy Typ dieses Buch muss ins Regal !♥

    Liebe Grüße
    Ally ♥

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Meine ersten zwei Wochen in Neodesha, Kansas Teil 2

Spinnengift