Be my girl




 Be my girl 
 https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Sadowsky_NBe_my_Girl_171868.jpg
 Originaltitel: Just Fall (USA)

Autorin: Nina Sadowsky
Genre: Psychothriller
Seiten: 336 Seiten
Kaufen? Paperback: 13,00€ / Ebook: 9,99€

Klappentext:


Ellie und Rob sind das perfekte Paar. Gut aussehend, erfolgreich, bis über beide Ohren verliebt. Aber nur Augenblicke nach dem Jawort scheint alles in Scherben zu liegen. Rob verbirgt eine entsetzliche Vergangenheit. Je mehr Ellie erfährt, desto tiefer wird sie in einen Strudel aus Lügen und Verrat gezogen, der ihrer beider Leben bedroht. Wer ist der Mann, den sie geheiratet hat? Und wie weit will sie gehen, um ihre Liebe zu retten? Denn Rob ahnt nicht, dass auch sie nicht ehrlich zu ihm war …

Meine Meinung:


Ein Psychotriller, der mich allein von Titel und Klappentextsehr angesprochen hat.
Das Cover ist cool gemacht, mit dem Stoff, der ganz nach dem Hochzeitskleid des Hauptcharajters aussieht und somit auch Inhaltsbezogen ist.
Ellie heiratet den perfekten Mann! Rob ist charmant, liebevoll und rundum perfekt. Doch dann beginnt seine Fassade zu bröckeln und er zieht Ellie in eine dunkle Welt…
Das Buch wechselt zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Letzteres fängt am frühsten Punkt an arbeitet sich bis dahin vor, wo die Gegenwart im Buch anfängt. Es ist abwechselnd aus der Sicht der verschiedenen Protagonisten geführt, also nicht allein von Ellie, wie man vielleicht zu Anfang denkt.
Mit guter Brutalität startet „be my girl“ mit Sadowsky als jungfräuliche Autorin und stimmt so auf einen Thriller ein. Der Wechsel zwischen den Zeiten hat mir gut helfen können, die Charaktere besser zu verstehen. Die Suche für Ellie, nach der Wahrheit, bzw. mit der danach (Gegenwart) wird immer wieder selbst hinterfragt, durch Selbstzweifel und vielleicht zu gehetzte Entscheidungen, das mit Vertretern seiner Art hohe Ähnlichkeit aufweist. Doch obwohl auf dem Cover Psychothriller steht, bleibt der Nervenkitzelleider aus. Der Weg wo das Buch hinführt, auch mit dem Einbringen eines Polizisten, hat mich immer wieder verwirrt und auch das Ende, fand ich sehr enttäuschend.
Die Hauptprotagonistin Ellie war mir anfangs weniger, aber später doch sehr sympathisch gesonnen. Sie war eine interessante Person, über die ich im Buchverlauf auch mehr erfahren wollte, sodass ich viele Handlungsstränge und die Entscheidungen dazu, aus ihrer Vergangenheit resultiert haben.
Zu Rob nur ein paar Worte. Über ihn wird erst gegen Ende, seine eigentlichen Motive bekannt, weshalb er mir lange Zeit nicht so gesinnt war und ich mit ihm nichts anfangen konnte. Leider sehr schade.
Der Schreibstil der Autorin ist okay und konnte bei mir einige geistvolle und eklige (muss ja so sein) Bilder in den Kopf zaubern. Doch sie muss noch tiefer in dieses Genre eintauchen, damit die wirkliche Gänsehaut auftaucht!

Fazit:


Nina Sadowsky debütiert mit einem grundsoliden Buch, der aber nicht mit großer Spannung daherkommt.

Note: 3-


Vielen Dank an den Penguin Verlag, für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Liebste Lesegrüße

Eure Charlotte

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spinnengift

Fantastic Beasts and where to find them