Giants

 

Giants - Sie sind Erwacht


https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Neuvel_SGiants_1_174076.jpg 
Originaltitel: Sleeping Giants

Autor: Sylvain Neuvel
Genre: Sciene-Fiction
Verlag: Heyne
Seiten: 416

Inhalt:


Als die kleine Rose eines Abends beim Spielen in einer Höhle eine gewaltige Metallhand entdeckt, ahnt sie noch nicht, dass dieser Fund ihr ganzes Leben verändern wird. Siebzehn Jahre später will sie, inzwischen eine herausragende Physikerin, das noch immer ungelöste Rätsel aufklären. Gemeinsam mit einem Expertenteam aus Wissenschaftlern und Militärs findet Rose heraus, dass die Hand zu einem riesigen Roboter gehört, dessen Körperteile über den ganzen Globus verteilt sind. Doch wer hat den Roboter gebaut? Wann wurde er in der Erde vergraben? Und was bedeuten die seltsamen Zeichen auf dem Metall?

Meine Meinung:


Jeder muss ein bisschen in die Zukunft denken, oder zumindest an das außerirdische Leben, was vielleicht unter uns weilt! Da hat mir sowohl, der Klapptext, als auch das Cover sehr imponiert!

Interessant an Giants ist, dass es weitesgehend wie eine Art Interview gestaltet ist. Es gibt einen Unbekannten, der immer mit den verschiedenen Hauptprotagonistin spricht und so durch den Verlauf der Geschichte führt. Ab und zu gibt es Tagebucheinträge oder Überwachungsprotokolle. Die 4 Hauptprotagonisten sind die Wissenschaftlerin Dr. Rose Franklin, die Armee Helikopterpilotin Kara Resnik, ihr Kollege Ryan Mitchell und das kanadische Genie Vincent Couture, aber auch einige andere Personen tauchen immer wieder auf.

Giants beginnt gleich mit dem was ich schon aus dem Klapptext wusste, nämlich Rose' Entdeckung der übergroßen Hand, aber verfeinert mit ein paar Details, wie leuchtenden Tafeln, die mit der Hand gefunden wurden. Erst Jahre später wird sie als Wissenschaftlerin zu dem Projekt des mysteriösen Unbekannten hinzugezogen. Das Ziel: den Roboter zusammenzusetzten. Im weiteren Verlauf, treten die beiden wichtigen Charaktere Kara und Ryan ins Leben, die auf der ganzen Welt nach den Körperteilen suchen.
Wie sie langsam aber sicher aufbauen und mehr Informationen über den Roboter und dessen zerstörerische Funktion für die Menschheit mit politischen und sehr dramatischen Aspekten!
Das alles ist gespickt mit sehr persönlichen Fakten, die die Protagonistin in ihren Gesprächen immer wieder preisgeben und durchaus zuspitzen!

Ich hab sofort super reingefunden, und das hat sich über die nächsten 415 Seiten auch nicht verändert. Es war durchläufig ein Spannungsfaktor gegeben und ich hab mich durch das Buch geregelrecht gesuchtet. Nicht nur, weil Neuvel offenbar ein Genie auf dem Gebiet der Physik und Technik ist, sondern auch einen flüssigen Schreibstil verfolgt. 
Die Charaktere fand ich von Anfang an sehr interessant. Und natürlich hat sich für mich sich die ganze Zeit die Frage wer der mysteriöse, unbekannte Gespächsführer ist. Ich habe durchaus ein paar Theorien entwickelt, da auch im Verlauf einige Infos über ihn klar werden. Aber das würde ich jedem Leser selber überlassen :). Bei den Anderen gefällt mir sehr, dass nicht immer nur das Projekt um den großen Roboter im Vordergrund steht, sondern auch viele private Details sichtbar werden. 

Ich hatte mich vorher wenig mit dem außerirdischen Leben beschäftigt und fand diese Sicht der Dinge echt cool. Aber leider hat mir hintenraus echt die Action gefehlt und zu den verschiedenen Gesprächen nicht immer das Datum genannt wurde und ich so nur durch ein paar Andeutungen den ungefähren Zeitrythmus mitbekommen, sodass zwischen manchen Gesprächen auch mal gut ein halbes Jahr liegt. 

Sylvain Neuvels Schreibstil war schon wie erwähnt sehr flüssig und hat mir gut gfallen. Auch die vielen Fachausdrücke haben super gepasst und ist sehr professionell ausgebaut. 

Und das Buch mit dem Satz; to be continued zu beenden, ist wirklich super! 
       

Fazit:


Giants hat eine vielfältige Perspektive auf das vielleicht exestierende Leben außerhalb unser Atmosphäre, aber den direkten Blick auf die Funktionstüchtigkeit eines unbekannten Roboters. Das ganze ist interessant und zeigt dem Leser eine große Vielfältigkeit, die ich gut durch alle Protagonisten geht. Mir hat das Buch sehr gefallen, obwohl es durchaus noch Luft nach oben hat.


Note: 2


Vielen Dank an den Heyne Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Liebste Lesegrüße

Charlotte




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spinnengift

Frostkuss

Fantastic Beasts and where to find them