Spinnenfieber



Spinnenfieber


Spinnenfieber
 Originaltitel: Tangeld Threats

Autorin: Jennifer Estep
Reihe: Elemental Assassin, Band 4
Genre: Fantasy
Verlag: Piper Verlag
Seiten: 400 Seiten

Inhalt:


Gin kennt sich mit Messern besser aus als mit Gefühlen. Dass nun ausgerechnet sie bei Geschäfttsmann Owen Grayson Schmetterlinge im Bauch hat wie ein pubertierender Teenager, hätte sie sich nie träumen lassen. Aber es ist eben nichts heißer als ein Mann, der sie so nimmt, wie sie ist - inklusive ihrer Vergangenheit, die immerhin dazu geführt hat, dass sie ziemlich mächtige Feinde hat. Und die haben es mal wieder auf Gin abgesehen. Nur haben sie diesmal eine Killerin angeheuert, die Gin das Wasser reichen kann.

Meine Meinung:


Ich kehre zurück mit dem 4. Teil der "Elemtental Assassin" von Besteller-Autorin Jennifer Estep.
Echt ich hab mich mega auf den neuen Teil gefreut, weil es wieder tolle Lesestunden bedeutet hat und ich die Geschichte der Hauptprotagonistin gespannt verfolgen kann!

Jetzt erst recht. Dieses Ziel hat Gin Blanco vor Augen, als sie bei einer Mission, zufällig auf die Auftragskillern LaFleur trifft und herausfindet, dass sie nun das ganze große Ziel ihrer Feindin Mab ist. Doch neben den eigenen Zielen, tritt nun auch noch ihre kleine Schwester Bria in ihr Leben und muss alles nur verkomplizieren ...

1, 2, 3 und schon bin ich bei der neuen Fortsetzung von Jennifer Esteps Meister-Reihe "Elemtental Assassin" angekommen, die für mich schon der absolute Renner geworden ist! Die Welt von Gin Blanco hat mich schon immer fasziniert, auch wenn ich persönlich Ashland lieber meiden würde. Zuviel Korruption und Mord ;) Wie immer lässt die wirkliche Action nicht lange auf sich warten. Klar, dass als ehemalige Auftragskillern trotzdem immer irgendwie etwas zu tun ist. Angefangen mit der Planung zur Ermordung der mächtigsten Frau der Stadt. "Spinnenfieber" hat diesmal von Anfang an auf die handlungsträchtige Karte gesetzt. Natürlich ist wie zu erwarten die Action nicht zu kurz gekommen, doch diesmal steht vor allem Gins Vergangenheit und ihre Beziehung zu ihrer unwissenden Schwester im Vordergrund. Das hat mich aber nicht weiter gestört, da ich auch gerne viel über den Hintergrund der Charaktere erfahre.

Genevieve Snow alias Gin Blanco alias die Spinne ist eine wilde Persönlichkeit. Neben ihrer ausgeprägten Geduld, lernt der Leser diesmal auch ihre inneren Gefühle und Verletzlichkeit sehr direkt kennen, was mir auch mal die Abwechslung von dem kalten herrischen Selbst gezeigt hat und ich als sehr angenehm empfunden habe! Und natürlich darf auch die Liebe nicht fehlen, die wirklich schön zur Geltung kommt <3

Tolle Geschichte, tolle Charaktere, toller Schreibstil und alles nur von einer Person??? Ehrlich, wo bekommt diese Frau nur so coole und auch noch ausgefuchsten Ideen her. Wieder super gelungen, Meisterin Estep!!!

Fazit:


Spinnenfieber folgt seinen Vorgängern in eine lange Ära von fantastischen Büchern, die durch Herz und Spannung überzeugen!!!

Note: 1-


Vielen Dank an den Piper Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplares!

Liebste Lesegrüße

eure Charlotte

Kommentare

  1. Das Buch kannte ich, bevor ich mir die Rezension durchgelesen habe, noch gar nicht, aber es hört sich einfach mega gut an!
    Mir gefällt übrigens, dass du die Bücher in deinen Rezensionen nach Schulnoten bewertest, habe ich sonst noch bei keinem gesehen :)
    Freue mich schon auf weitere Rezis von dir ^^
    LG Lisa ♥
    https://lisasbuchparadies.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

Spinnengift

Frostkuss

Fantastic Beasts and where to find them